Vor verlassenem Haus

Servus beinand :)

Mitgebracht hab ich heute die Bilder vom letzten Shooting mit Cora. Location dafür war ein altes, verlassenes Haus, dass sich in meinen Augen echt gut macht :D
War das erste mal seit einer langen Zeit, dass ich Personen fotografiert hab, und es hat mir echt gefehlt. Ist irgendwie nochmal was ganz anderes als Landschaften oder Makro, und definitiv der Bereich, bei dem ich am meisten Spaß habe zu fotografieren.

Am Sonntag war ich übrigens auf dem dritten Regensburger Fotowalk, davon werden auch noch einige Ergebnisse kommen, ihr dürft gespannt sein :)

Advertisements

Ein Lebenszeichen

Huhu ihr Lieben!

Wow, es ist schon über 2 Jahre her, dass ich das letzte Mal etwas gepostet habe :o
So lang hat es sich ehrlich gesagt gar nicht angefühlt. Ich kann auch gar nicht genau sagen, warum so lange nix von mir kam. Vlt war es fehlende Motivation/Begeisterung beim bloggen und auch beim fotografieren. Und wenn ich neben dem Studium mal Zeit hatte, habe ich eigentlich nur gegammelt und, wenn ich denn Lust hatte was zu bloggen, sehr schnell wieder jeden Beitrag verworfen.
Aber mir fehlt es schon sehr, meine Bilder zu zeigen und eine Plattform zu haben, wo ich sie schön präsentieren kann. Sonst verstauben sie nur auf meiner Festplatte. Ich habe also dieses Jahr den Entschluss gefasst, mich wieder etwas mehr meinem Hobby zu widmen. Ich habe noch viele tolle Bilder aus Norwegen und Island (zwei seht ihr schon hier im Post), die ich unbedingt zeigen will, und ich hatte diesen Monat zwei tolle Shootings, deren Ergebnisse ich auch mit euch teilen will :)
Zudem habe ich noch einige unveröffentlichte Shootings, die es auch wert sind, gezeigt zu werden.
Einen ersten Schritt habe ich gemacht, indem ich versucht habe, aktiver bei Instagram  zu sein. Das läuft bis jetzt auch ganz gut, ich baue mir langsam einen Feed auf, den ich mir wirklich gerne anschaue ^^
Aber nur Instagram zum zeigen meiner Bilder taugt mir irgendwie nicht. Es ist schwer, viele Bilder aus einem Shooting zu zeigen, ohne dass der Feed vollgestopft wirkt, und die Galeriefunktion ist auch nicht so das Optimum. Also will ich meinen Blog wieder aufleben lassen, hier kann ich meine Fotos in Groß zeigen und auch ein gesamtes Shooting in einen Post packen, ohne dass es überladen wird. Eine Kombination aus Instagram und Blog, das schwebt mir so vor :)
Wahrscheinlich erreiche ich hier gar nicht mal mehr so viele Leute, aber meine Reichtweite war ja noch nie so sonderlich hoch :’D
Es muss alles wieder langsam aufgebaut werden, Schritt für Schritt, und ich muss versuchen, mir Like-/Kommentar-Zahlen nicht zu nahe kommen zu lassen.

Hier auf dem Blog wird es wahrscheinlich ein paar Veränderungen geben. Ich will mein Portfolio neu strukturieren und aufbauen, ein erster Schritt dafür ist schon gemacht. In Posts will ich mehr die Galerie-Funktion nutzen, um meine Bilder auch in größer zeigen zu können. So wie es bei meinen bisherigen Posts ist, ist man doch etwas eingeschränkt, was die Größe der Bilder angeht. Die „Dahinter“-Seite soll auch ein Update bekommen, vlt mache ich eine Unterseite zu meinem Equipment, es hat sich ja inzwischen doch einiges geändert. Das Grunddesign meines Blogs soll aber bestehen bleiben, das mag ich immer noch viel zu gern. :)
Regelmäßiger bloggen, ein Vorsatz den ich mir schon sehr häufig gestellt habe, aber nie wirklich einhalten konnte. Ich versuche es nochmal, genügend Bilder zum zeigen habe ich ja :D

Also, auf ein neues!
Viele Grüße, Sophia


Und wow hab ich jetzt lange nach meinem Copyright gesucht. Ich war mir sicher, dass ichs erst vor kurzem benutzt hab, aber iwie ist es wie vom Erdboden verschluckt. Gut, dass des so schlicht ist und leicht neu gemacht werden kann ^^