Island part 1

Huhu da draußen :)
Es folgt nun eine wahre Bilderflut von Islandbildern, die ich alle noch nicht gezeigt hatte. Damits aber nicht zu viel Beiträge werden, werden es wahrscheinlich einfach zwei bis drei sehr Bilderlastige :D
Soweit ich es noch wusste habe ich die Orte, an denen die Bilder aufgenommen wurden, in die Beschreibung gesetzt, einfach durch die Galerie klicken :)

Island ist wirklich ein traumhaft schönes und mega faszinierendes Land, und manchmal fühlt man sich, als wäre man auf einem anderen Planeten. Zwar wurde meine Reiselaune etwas getrübt, weil ich während des Urlaubs auf eine Klausur lernen musste, aber die Landschaft hat mich trotzdem immer wieder begeistert :D

Liebe Grüße,

Lila

Huhu da draußen :)

So langsam werden die Tage immer länger, seit Tagen scheint bei mir in Regensburg die Sonne, und Frühling liegt in der Luft. Das heißt auch, dass die Shooting Saison draußen wieder anfängt – und ich freu mich drauf :D
Es sind auch schon einige Shootings geplant, die ich hoffentlich ab April umsetzen kann :)
Mitgebracht hab ich heute ein Shooting aus Oktober 2018 mit der lieben Annabelle in einem genialen lila Feld. Das Feld hab ich auf Locationssuche mit Swen entdeckt, und ich musste da drin einfach fotografieren – es war einfach zu genial ^^
Bei dem Shooting hatten wir auch wundervolles Wetter und traumhaftes Abendlicht – und ich konnte mich mal wieder an Gegenlichtfotos versuchen. Gegenlichtfotos finde ich richtig schön, aber sie sind (zumindest für mich) relativ schwierig umzusetzen. Richtige Belichtung, Lensflares, und Schärfe richtig hinzubekommen, damit bin ich immer noch etwas am „kämpfen“. Aber es kommt ja jetzt der Frühling, dann kann ich wieder üben, im Winter bin ich ja leider nicht dazu gekommen. :’D

Viele Grüße,

Jahresrückblick 2018 – Teil 2

Huhu :)

Zwar nicht ganz eine Woche nach Teil 1 (der gute Vorsatz mit einmal die Woche posten hält sich ja schon gut :’D ) folgt hier nun der zweite Teil meines Jahresrückblickes :)

Juli

Im Juli hab ich nicht so viel fotografiert. Immer mal wieder die Blümchen auf meinem Balkon, aber eigl sonst nicht wirklich was. Ich hab mich allerdings mal wieder ein bisschen mit Selbstportraits auseinander gesetzt und versucht, ein bisschen konzeptionellere Selbstportraits zu machen.
Im Juli hab ich das erste Mal über Instagram ein Shooting ausgeschrieben – bzw nach einem Model gesucht. Ich hatte ne super coole Location, ein Feld mit Wildblumen. Es hat sich dann auch jemand gemeldet, allerdings ist es zu dem Shooting dann erst im August gekommen ^^

August

Im August hatte ich dann das Shooting, das ich über Insta ausgeschrieben hatte. Es war heiß gewesen, dh die eigentlich angedachte Location war verblüht und vertrocknet. Micha und ich sind dann in den Stadtpark ausgewichen, und haben dort ein paar schöne Bilder gemacht :)

September


Guckt euch diesen Himmel an, er war einfach so genial mit der ganz dünnen Mondsichel :3
Im September hab ich auch nicht so wirklich viel aktiv fotografiert – ich hab hauptsächlich auf meine Katze aufgepasst xD Allerdings hab ich eine kleine Wanderung ins Leutstettener Moos gemacht, und dort auf den Stegen ein, zwei Selbstportraits gemacht :)

Oktober

Der Oktober war hingegen wieder ein sehr, sehr Shootingreicher Monat :D
Ich war mit Swen auf Locationsuche, habe dabei ein unglaublich geiles lila Feld entdeckt – und das kleinste Sonnenblumenfeld der Welt (Nicht auf dem Bild mit Swen zu sehen ^^)
Mit Julia bin ich zusammen in die Kiesgrube gefahren, um uns gegenseitig zu fotografieren, dabei ist auch eins meiner derzeitigen Lieblingsbilder entstanden. Das „dritte“ Shooting hatte ich mit Annabelle, die ich aufm rgbwalk kennen gelernt hab. Location war hierbei das oben genannte lila Feld. Auch hier ist eins meiner derzeitigen Favoritenbilder entstanden :)
Mit Alissa war ich im Herzogspark unterwegs, Alissa hat ein paar neue Bilder von sich mit neuer Frisur gebraucht :D So Spaziergänge mit Freunden, wo neben dem quatschen auch ein, zwei Fotos gemacht werden, mag ich iwie recht gern, so mit ner lockeren und entspannten Atmosphäre.

November

Im November hatte ich dann auch nochmal zwei Shootings, die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Ein Shooting war mit Melanie, die ich auch beim rgbwalk kennen lernen durfte, im Villapark in Regensburg. Übrigens ist die Villa, von der der Park seinen Namen hat, wirklich unglaublich schön :)
Das zweite Shooting war mit Axel, und ich glaub ihr seht sofort, warum es was ganz anderes war. Axel ist nämlich begeisterter Cosplayer, und hat mal wieder neue Fotos gebraucht. Und da ich gerne mal was neues probiere, haben wir uns für ein Shooting „zusammengefunden“ ^^ So ein Cosplay zu fotorgafieren ist was ganz anderes – die Bearbeitung in punkto Hautretusche war auf jeden Fall schonmal sehr viel angenehmer xD


Feuer von Lennarish auf DeviantART

Außerdem war ich im November noch beim Steinberger See – einem DER Top/Hotspots der Oberpfälzer Fotografen, wenn man sich so ein bisschen auf Instagram umschaut. Leider ohne spektakulären Sonnenuntergang, aber das hole ich dieses Jahr bestimmt mal nach :D

Dezember

Im Dezember hab ich die Weihnachtszeit in Regensburg genossen, die Straßen sind einfach so wunderschön geschmückt. Daheim hab ich mich dann nochmal am Einfrieren von Seifenblasen versucht und Schwäne vor der Panorama der Alpen fotografiert :D

Insgesamt war 2018 ein doch recht Fotografiereiches Jahr- und ich hoffe, dass es zumindest ähnlich so weiter geht in 2019. Mal gucken, ob des hinhaut, so mit Bachelorarbeit und Prüfungen, aber ich nehme es, wie es kommt :)
So viel zu meinem Jahresrückblick – wie war euer Jahr 2018 rückblickend so?

Mein Jahresrückblick 2018 in Bildern – Teil 1

Hallo da draußen :)

Wahnsinn, wie die Zeit verfliegt – jetzt ist schon wieder ein Jahr rum. Ich hab gegen Ende letzten Jahres wieder ein bisschen an meinem Blog gearbeitet – ein bisschen anders aufgezogen, feste Startseite, Datenschutzrichtlinien aktualisiert (das hat mich echt einiges an Zeit und Nerven gekostet). Jetzt bin ich eigentlich recht zufrieden damit, jetzt muss er nur noch mit Beiträgen gefüllt werden. Und mit was könnte ich besser ins Jahr 2019 starten, als mit einem kurzen Jahresrückblick. Dann seht ihr auch mal aufgelistet, was alles noch an Fotostrecken kommen wird :D

Fangen wir also an:

Januar

In den ersten Monaten hab ich nicht so viel Fotografiert, deswegen gibt es einfach meine Lieblingsbilder aus dem jeweiligen Monat :)
img_4574_01-jan
Bin am See gewesen und hab ein bisschen Möwen fotografiert. Dabei versucht, den perfekten Moment zu erwischen, wenn sich das Wasser an der Steinmauer direkt hinter der Möwe bricht.

Februar

img_4713_01-feb
Viel Spazieren gewesen, und die eisige Kälte ausgenutzt, um die eingefrorene Natur zu fotografieren :)

img_4885_01-feb
Im Februar wars kalt genug, dass der Weßlinger See zugefroren ist. Also einmal mit meiner Mam sehr früh hingefahren, sie mit den Schlittschuhen, ich mit der Kamera bewaffnet. Es hat nicht nur die Dame ihren Hund ausgeführt, ein Fahrradfahrer ist auch einmal quer über den See gefahren :D
So über den See zu laufen ist ne total geniale Erfahrung, auch wenn ich jedes Mal halber sterbe vor Panik, wenn irgendwas knackst :’D

März

img_4914_01-maerz
Das erste Mal versucht, Seifenblasen einzufrieren – Gar nicht mal so einfach, vorallem weil sie immer kurz vor dem völligen einfrieren zerplatzt sind. Aber ein zwei gute Bilder sind damals schon raus gekommen :)

April

Im April waren dann gleich drei Highlights – ich hatte ein tolles Shooting mit Cora, wo ich auch gleich mit meinem neuen Schatz fotografieren konnte – dem 70-200mm 2.8 von Sigma :D
Außerdem war ich im April auf meinem ersten Fotowalk in Regensburg. Meine Eindrücke von dem Tag könnt ihr auch hier nachlesen :)
Mein drittes Shooting war mit Melinda und Baska im Stadtpark – den ich inzwischen recht fest in meine Sammlung von Locations integriert habe :D
Im Stadtpark ist auch eins meiner Lieblingsbilder entstanden, von dem wundervollen Kirschbaum. Leider hab ich 2018 die Blütezeit für ein Shooting verpasst, aber – neues Jahr, neues Glück! :D

img_5138_03-ap img_5427_01-ap

img_6188_01-ap img_6198_01-ap

img_6496_01-ap img_6439_01-ap

img_6260_01-ap img_6215_01-ap

img_5484_01-ap

img_5722_01-ap

Mai

Im Mai hab ich nicht viel fotografiert. Die Bilder lassen gefühlt sich an zwei Händen abzählen :’D

IMG_6513_01-Mai.JPG

Juni

Juni war Shootingtechnisch dann wieder echt toll. Hab mich mit Julia, Mona und Chris getroffen und am Roither Weiher geshootet. Julia folge ich schon länger, erst über ihren Blog und dann via Instagram, beim Fotowalk im April hab ich sie dann einfach mal angequatscht, und im Juni haben wir dann das erste Mal zusammen fotografiert. Inzwischen hatten wir schon einige Shootings zusammen, und es werden hoffentlich noch ein paar folgen! :)
Ich hab mir in dem Monat auch ein Prisma gekauft, und damit bei meinen Fotos etwas rumprobiert – muss ich aber definitiv noch üben, dass da wirklich gute Fotos rauskommen :D

img_2501-jun

img_6788-01_jun

img_6921-01-jun

img_6876-01_jun img_7036-01_jun

Außerdem war im Juni auch das dritte Krimidinner, bei dem ich mitgemacht hab. Mal gucken, obs dieses Jahr auch wieder eins gibt :D
(Man sieht auf dem Bild auch ganz wundervoll meinen Sonnenbrand, wenn man meine Gesichtsfarbe mit der der anderen vergleicht xD)
img_6615-01_jun


Das war jetzt auch schon Teil 1 meines Jahresrückblickes. Damit der Beitrag nicht zu lang wird, dachte ich mir, ich splitte einfach nach den ersten 6 Monaten. Der zweite Teil ist auch schon in Arbeit :D
Kleiner Vorsatz für mich dieses Jahr ist – und dieses Mal wirklich – hier auf meinem Blog ativer zu sein. Angestrebt ist einmal die Woche einen Blogpost veröffentlichen, vlt gibts auch manchmal häufiger einen. Aber eine Woche für einen Beitrag sollte definitiv genug Zeit für mich sein, wenn ich einfach ab und an Abends ein bisschen dran arbeite. Bin mal gespannt, ob das klappt ^^

Bis dahin, noch nachträglich ein Frohes Neues Jahr und ein schönes Wochenende :)

Mit dem Motorrad durch Norwegen Part 1

Servus :)
Als kleine Pause vom ganzen OC lernen wollte ich mich hier mal wieder melden, und zwar mit Bildern aus dem wunderschönen Norwegen. Konnte kaum glauben, dass der Urlaub schon wieder fast zwei Jahre her ist, so fühlt es sich gar nicht an. Ich muss sagen, ich habe wirklich schon viele schöne Urlaube gehabt in den wunderschönsten Ländern, aber dieser Norwegenurlaub ist mit Abstand der beste. Es war einfach eine ganz andere Erfahrung, mit dem Motorrad unterwegs zu sein, als mit dem Auto. Man nimmt die Umgebung irgendwie ganz anders wahr. Und mein Vater erwähnt immer wieder gerne, wie er ein ständiges „Oh ist das schön“ – „Oh wie toll“ – „Ist das schöööön“ im Ohr hatte ^^
Gestartet sind wir in der Heimat, dann hoch nach Kiel gefahren, und von dort aus fröhlich rumgekurvt in Norwegen. Die Route seht ihr links (klick für volle Ansicht)
Da es doch etwas viele Bilder sind, will ich den Beitrag in zwei Teile teilen, sonst wird man von einem Beitrag so erschlagen.

Und eine Gruppe will ich euch noch Vorstellen: Die wiederkehrenden Japaner!
Dieser Grupee sind wir mindestens fünfmal begegnet, an den unterschiedlichsten Orten. Und jedes Mal waren unsere Motorräder das Fotohighlight. Beim Dalsnibba Mountain Plateau haben sie sogar mit unseren Maschinen posiert :’D

Die jeweiligen Orte sind, so weit ich sie noch wusste, in der Beschreibung angemerkt.

Vor verlassenem Haus

Servus beinand :)

Mitgebracht hab ich heute die Bilder vom letzten Shooting mit Cora. Location dafür war ein altes, verlassenes Haus, dass sich in meinen Augen echt gut macht :D
War das erste mal seit einer langen Zeit, dass ich Personen fotografiert hab, und es hat mir echt gefehlt. Ist irgendwie nochmal was ganz anderes als Landschaften oder Makro, und definitiv der Bereich, bei dem ich am meisten Spaß habe zu fotografieren.

Am Sonntag war ich übrigens auf dem dritten Regensburger Fotowalk, davon werden auch noch einige Ergebnisse kommen, ihr dürft gespannt sein :)

Abendlicht

IMG_1589
Die Hunde haben mehr Spaß an den Menschen als diese an den Hunden,
weil der Mensch offenkundig der Komischere der beiden Kreaturen ist.
James Grover Thurber

Servus beinand :)

Mitgebracht habe ich heute die Ergebnisse von dem Shooting mit Leo, dem Hund :) Am Freitag war ich abends noch mit einer Freundin unterwegs, die Bilder sind auch schon bearbeitet, aber zerst wollte ich euch die Bilder von Leo zeigen. Rosa, seine Besitzerin, Leo und ich sind dann mit der Bahn zu den Münchner Höfen gefahren – Bahn fahren mit Hund? Definitiv ein Erlebni, haha ^^ – und haben das Abendlich im Hofgarten ausgenutzt.
Inspiriert durch die tollen Arbeiten von Mareike Konrad, die letztes Jahr einen Kalender mit Leipziger CityDogs herausgebracht hat, also Hunde vor den Besonderheiten Leipzigs, wollte ich auch mal einen Hund vor Stadtkulisse fotografieren, und sehr zu meiner Freude hat das dann mit Rosa und Leo geklappt.

IMG_1452

IMG_1514 IMG_1514_01

IMG_1519 IMG_1604

IMG_1572

IMG_1730 IMG_1835

IMG_1743

Schönen Restsonntag noch!

*Trommelwirbel* Umzug und Neuanfang!

Servus beinand! :)

Wie aus der Überschrift und der Weiterleitung auf meinem alten Blog zu sehen ist: Lichtwanderer ist umgezogen, und heißt jetzt Lichtbuidl!

Doch warum der Umzug und die Namensänderung?

Aufmerksam gemacht durch die Namensänderung bei Jana (lichtkonfetti.net) habe ich auch mal das Markenregister angeschmissen. Als ich den Blog unter dem Namen Lichtwanderer eröffnet habe, habe ich nicht wirklich nachgeschaut, ob es den Namen schon als eingetragenen Markennamen eines/-r Fotografen/-in gab. Und ich wollte ihn nicht als offizielle Fotografie-Website, sondern als einfachen Fotoblog betreiben. Nachdem ich den Blog so lange nicht mehr betrieben habe, und nun auf Nummer sicher gehen wollte, habe ich mal nachgeforscht. Lichtwanderer ist also unter dem DPMA Register als Wortmarke zum Thema Fotografie registriert, und da ich Probleme vermeiden möchte, habe ich mich zu einer Namensänderung entschlossen.
Ich kann jedem nur empfehlen, den DPMA Register mal nach seinem gewählten Namen zu durchsuchen, sicher ist sicher.
https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/einsteiger

IMG_9831

Bei mir ging also die Suche nach einem neuen, schönen, zu mir passendem Namen los. Ich hab zwei Listen erstellt, auf der einen Seite mit Wörtern, die man für den ersten Teil, auf der anderen Seite mit welchen, die man für den zweiten Teil des Namens nutzen kann. Und dann ging das Gemixe los. Es kamen ein paar Kombinationen raus, wo meine Familie auf Nachfrage nur den Kopf geschüttelt hat :D Es waren dann auch Sachen wie Langzeitunschärfe, Langzeitfarben, Analoglicht oder Lichtchemie (ja, ich mag Chemie, aber als Blogname? Brr xD ) dabei, und von einer A4 langen Liste hat mir kein einziger Name wirklich zugesagt, oder die, die gut gewesen wären, sind schon vergeben.
Aber wie es so oft ist, ein eigentlich offensichtlicher Name ist mir natürlich nicht eingefallen. Meine Ordner mit meinen JPG und Raw Bildern heißen seit jeher Buidl und Rawbuidl. Buidl ist ein schöner bayrischer Ausdruck für Bilder. Und Fotografien sind ja nichts anderes als Lichtbilder, oder? :)

IMG_9835

Name gefunden, und dann? Mein Grundtheme hat mir immer noch zugesagt, ich wollte es aber insgesamt etwas heller, freundlicher und persönlicher gestalten. Also gibt es jetzt eine komplett überarbeitete Über mich Seite, die Sidebar wurde überarbeitet, und ich habe ein paar eigene Icons/Buttons erstellt, für Kontakt, Über mich, Über den Blog, und Folgen via bloglovin‘. Ebenfalls gibt es jetzt ein neues Copyright für meine Bilder.
Folgen wird noch eine Überarbeitung des Portfolios, und wie oben schon erwähnt gibt es jetzt auch eine Kontakt-Seite, auf die ihr über den Banner auf der Sidebar zugreifen könnt.

IMG_9828

Ich will nun also das Ende meiner langen Pause einläuten, und mit einem neuen-alten Blog einen Neuanfang starten. Ich hoffe, dass ich euch diesen Sommer ein paar neue Shootings vorstellen darf, auch mit neuen Gesichtern. (Eins ist in Planung, vlt sogar mit Pferd :D )
Außerdem will ich meine lieben Leser mitnehmen auf meinem Weg in den Bereich der Architektur und Food-Fotografie, Bereiche, in denen ich mich gerne weiterbilden würde. Auch wenn die Menschen vor meiner Kamera immer meine „Lieblingsmotive“ bleiben werden.

IMG_9810-9814

Ich freue mich auf jeden Fall, jetzt nochmal neu beginnen zu können, und hoffe, dass ich euch, meine lieben Leser, auf meinen Neubeginn mitnehmen kann und vielleicht auch neue hinzukommen werden! :)

Mein Blog ist jetzt nicht nur über lichtbuidl.wordpress.com zu erreichen, sondern auch über lichtbuidl.de.
Ich hab mir die Domain gesichert, und werde vielleicht irgendwann komplett auf lichtbuidl.de umziehen.

Viele Grüße, und nochmal herzlich Willkommen auf Lichtbuidl!