Mein Jahresrückblick 2018 in Bildern – Teil 1

Hallo da draußen :)

Wahnsinn, wie die Zeit verfliegt – jetzt ist schon wieder ein Jahr rum. Ich hab gegen Ende letzten Jahres wieder ein bisschen an meinem Blog gearbeitet – ein bisschen anders aufgezogen, feste Startseite, Datenschutzrichtlinien aktualisiert (das hat mich echt einiges an Zeit und Nerven gekostet). Jetzt bin ich eigentlich recht zufrieden damit, jetzt muss er nur noch mit Beiträgen gefüllt werden. Und mit was könnte ich besser ins Jahr 2019 starten, als mit einem kurzen Jahresrückblick. Dann seht ihr auch mal aufgelistet, was alles noch an Fotostrecken kommen wird :D

Fangen wir also an:

Januar

In den ersten Monaten hab ich nicht so viel Fotografiert, deswegen gibt es einfach meine Lieblingsbilder aus dem jeweiligen Monat :)
img_4574_01-jan
Bin am See gewesen und hab ein bisschen Möwen fotografiert. Dabei versucht, den perfekten Moment zu erwischen, wenn sich das Wasser an der Steinmauer direkt hinter der Möwe bricht.

Februar

img_4713_01-feb
Viel Spazieren gewesen, und die eisige Kälte ausgenutzt, um die eingefrorene Natur zu fotografieren :)

img_4885_01-feb
Im Februar wars kalt genug, dass der Weßlinger See zugefroren ist. Also einmal mit meiner Mam sehr früh hingefahren, sie mit den Schlittschuhen, ich mit der Kamera bewaffnet. Es hat nicht nur die Dame ihren Hund ausgeführt, ein Fahrradfahrer ist auch einmal quer über den See gefahren :D
So über den See zu laufen ist ne total geniale Erfahrung, auch wenn ich jedes Mal halber sterbe vor Panik, wenn irgendwas knackst :’D

März

img_4914_01-maerz
Das erste Mal versucht, Seifenblasen einzufrieren – Gar nicht mal so einfach, vorallem weil sie immer kurz vor dem völligen einfrieren zerplatzt sind. Aber ein zwei gute Bilder sind damals schon raus gekommen :)

April

Im April waren dann gleich drei Highlights – ich hatte ein tolles Shooting mit Cora, wo ich auch gleich mit meinem neuen Schatz fotografieren konnte – dem 70-200mm 2.8 von Sigma :D
Außerdem war ich im April auf meinem ersten Fotowalk in Regensburg. Meine Eindrücke von dem Tag könnt ihr auch hier nachlesen :)
Mein drittes Shooting war mit Melinda und Baska im Stadtpark – den ich inzwischen recht fest in meine Sammlung von Locations integriert habe :D
Im Stadtpark ist auch eins meiner Lieblingsbilder entstanden, von dem wundervollen Kirschbaum. Leider hab ich 2018 die Blütezeit für ein Shooting verpasst, aber – neues Jahr, neues Glück! :D

img_5138_03-ap img_5427_01-ap

img_6188_01-ap img_6198_01-ap

img_6496_01-ap img_6439_01-ap

img_6260_01-ap img_6215_01-ap

img_5484_01-ap

img_5722_01-ap

Mai

Im Mai hab ich nicht viel fotografiert. Die Bilder lassen gefühlt sich an zwei Händen abzählen :’D

IMG_6513_01-Mai.JPG

Juni

Juni war Shootingtechnisch dann wieder echt toll. Hab mich mit Julia, Mona und Chris getroffen und am Roither Weiher geshootet. Julia folge ich schon länger, erst über ihren Blog und dann via Instagram, beim Fotowalk im April hab ich sie dann einfach mal angequatscht, und im Juni haben wir dann das erste Mal zusammen fotografiert. Inzwischen hatten wir schon einige Shootings zusammen, und es werden hoffentlich noch ein paar folgen! :)
Ich hab mir in dem Monat auch ein Prisma gekauft, und damit bei meinen Fotos etwas rumprobiert – muss ich aber definitiv noch üben, dass da wirklich gute Fotos rauskommen :D

img_2501-jun

img_6788-01_jun

img_6921-01-jun

img_6876-01_jun img_7036-01_jun

Außerdem war im Juni auch das dritte Krimidinner, bei dem ich mitgemacht hab. Mal gucken, obs dieses Jahr auch wieder eins gibt :D
(Man sieht auf dem Bild auch ganz wundervoll meinen Sonnenbrand, wenn man meine Gesichtsfarbe mit der der anderen vergleicht xD)
img_6615-01_jun


Das war jetzt auch schon Teil 1 meines Jahresrückblickes. Damit der Beitrag nicht zu lang wird, dachte ich mir, ich splitte einfach nach den ersten 6 Monaten. Der zweite Teil ist auch schon in Arbeit :D
Kleiner Vorsatz für mich dieses Jahr ist – und dieses Mal wirklich – hier auf meinem Blog ativer zu sein. Angestrebt ist einmal die Woche einen Blogpost veröffentlichen, vlt gibts auch manchmal häufiger einen. Aber eine Woche für einen Beitrag sollte definitiv genug Zeit für mich sein, wenn ich einfach ab und an Abends ein bisschen dran arbeite. Bin mal gespannt, ob das klappt ^^

Bis dahin, noch nachträglich ein Frohes Neues Jahr und ein schönes Wochenende :)

Ich freue mich über jeden Kommentar :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.