miniature life

IMG_3347 IMG_3375 IMG_3369
Ich hab mich mal wieder an Miniaturbildern versucht, ich mag sie doch recht gern. :)
Gearbeitet habe ich wieder mit Lasso und Ebenenmasken zum Ausschneiden und Einfügen, Weichzeichner zum besser integrieren (wobei ich das immer noch nicht soo perfekt hinkriege, aber: Übung macht den Meister), und zur Nachbearbeitung etwas abgewandelt Dodge&Burn, Curves und Vignette.
Es macht mir wirklich viel Spaß, solche Miniaturbilder zu planen und dann umzusetzten, und ich mag die Ergebnisse bis jetzt eigentlich immer recht gern, sind durchaus noch verbesserungswürdig, aber wie sagt man so schön, man muss sich auch an kleinen Schritten freuen können ;D Ihr werdet also sicherlich noch weitere Miniaturbilder von mir zu sehen bekommen :D

Demnächst werde ich auch meine Analogen Schwarz/Weiß Ergebnisse zeigen können, heute darf ich zwei Filme a 36 Bildern selber entwickeln. Ich bin schon so gespannt drauf, und werde natürlich dann davon berichten :)

Ich wünsche noch eine schöne Restwoche und erholsame Ferien :)

Advertisements

#15.07

Servus :)
Mitgebracht habe ich heute ein ‚Bild‘, dessen Einzelteile gestern entstanden und heute nochmal bearbeitet wurden. Es besteht aus 7 Ebenen und wurde mithilfe von Ebenenmasken erstellt.

IMG_2904

Ich weiß nicht wirklich, was ich dazu schreiben soll, inspiriert wurde ich von den Arbeiten von Laura Zalenga.
Wenn jemanden meine genaue Vorgehensweise interessiert, einfach Bescheid geben, dann erweitere ich diesen Beitrag um eine Erklärung meines Vorgehens, mit Aufbau und Nachbearbeitung ;)
Lasst einfach das Bild auf euch wirken, vielleicht gibt es ja den ein oder anderen, der sich am interpretieren versuchen will und in diesem Bild Charakterzüge erkennen kann ^^ Wenn das der Fall sein sollte, zögere nicht, die Interpretationsansätze hier zu posten, ich erweitere diesen Beitrag gerne um Interpretationenn (natürlich mit Namensnennung, wer mögen würde) :)

Ich mache hier auch nochmal aufmerksam auf meine altuell laufende Blogvorstellung, im Moment nehmen erst zwei Leute teil, deren Blogs ich natürlich gerne vorstelle, aber etwas mehr Beteiligung würde mich wirklich freuen :)

Liebe Grüße

It is a matter of the time

Servus :)

Wie schon vor ein paar Post angekündigt bringe ich heute mein erstes richtiges Konzept Foto mit. Entstanden ist es nach der schriftlichen Mathe-Prüfung, die Bearbeitung hat sich aber etwas hingezogen, da ich nie wirklich zufrieden war. Jetzt bin ich, dank der hilfreichen Tipps einer Freundin, zu einem Ergebnis gelangt, das mir persönlich wirklich gut gefällt.
Zur Konzeptfotografie hab ich mir einige wirklich gute (englische) Tutorials von einem Fotografen durchgelesen, dessen Arbeiten ich wirklich toll finde. (Link)

Erfahrungssammeln

Hier unten seht ihr meine grottige Skizze meiner Idee (Sowas entsteht, wenn ich unter Zeitdruck stehe, und nur schnell was skizzieren möchte ^^). Eine Person soll auf dem Rand einer Taschenuhr sitzen, wie eine kleine Elfe. Nebendran ist mein Grundbild. Hier zugeschnitten auf senkrechte Ausrichtung, das Originalbild ist Querformat und weiter vom Raum um die Uhr her.

IMG_1046 IMG_0975

Soweit, so gut. Vor dem Uhrenbild habe ich nach einem Stuhl oder Hocker gesucht, der hoch genug ist, aber keinen gefunden, also musste eine Leiter herhalten. Definitiv eine, die nicht zu draufsitzen geeignet ist, die Fläche oben war durch die Griffe/ Halterung schon sehr begrenzt ^^
Auf jeden Fall war es ein Hochsitz, den man später gut wegretuschieren kann.
Nach ein paar Testbildern, wo ich die Höhe des Statives sowie eine gscheide Entfernung zur Leiter erarbeitet habe, habe ich also mit dem fotografieren meiner Wenigkeit gestartet. Ich habe nur wenige Bilder gemacht, da es angefangen hat zu regnen, aber es waren ein, zwei brauchbare dabei.
Dann ging es an die Nachbearbeitung. Ich habe mit Gimp gearbeitet, mich in verkleinerter Form ins Bild gesetzt, störendes Umfeld mit den Ebenenmasken entfernt, Schatten hinzugefügt und einen Farbausgleich gemacht. Im Anschluss daran das Ergebnis passend zugeschnitten und etwas mit dem Kurven gespielt, damit ich besser ins Gesamtbild passe.

Es war mein erstes Mal, dass ich wirklich mit so einem Konzept fotografiert habe, und ich muss sagen, für das erste so entstandene Bild finde ich persönlich es nicht schlecht. Es gibt viele Punkte, die Verbesserungswürdig sind, aber mir macht die Art von Fotografie extrem viel Spaß, und in meiner Foto-Auszeit während dem Abi hab ich viele Ideen entwickelt. (So eine Pause tut manchmal der Kreativität wirklich gut, zumindest mir. Vorher hatte ich kaum Ideen, jetzt kann ich es kaum erwarten, sie alle umzusetzten :D ) Ihr werdet also sicherlich mehr Konzeptfotos von mir zu sehen bekommen, ich find das Gebiet extrem interessant, bin fasziniert von den Kunstwerken, die manche Fotografen schaffen (Linktipp), und will mich in diesem Bereich unbedingt weiterentwickeln.

Es folgt nun mein erster Bearbeitungsansatz, danach seht ihr meine fertige Version, mit der ich wirklich zufrieden bin.

IMG_0975

IMG_0975_08[Flügel]

Viele Grüße und einen guten Start in die Woche :)