… and we wear blue jeans

Servus beinand! :)

So, mein erster Post nach dem Umzug (und dem Ankündigungspost). Wie schon dort angekündigt hab ich in den nächsten Monaten ein paar Shootings eingeplant, und heute folgt auch schon der erste Teil des ersten Shootings nach langer Pause.

Bevor ich zu den Shootingbildern komme, wollt ich noch eine Anfrage stellen. Wer Interesse an einem Linkaustausch hat, bitte melden. Ich will meine Linkliste ausbauen und meine Leser auf schöne Blogs aufmerksam machen. (Angedacht ist auch eine RSS-Liste wie bei Jakob, nur muss die mit dem wordpress gehosteten Blog erstmal verwirklicht werden). Ich habe angedacht, Affiliates zu verlinken. Die Größe für diese wäre 100x80px. Ein Beispiel wäre dieser Entwurf für meinen Blog:
affiliate1
Wer also Interesse an einem Linkaustausch hat, gerne melden, hier unter dem Post, bei der Seite (oben im Menü zu finden) oder per email.

IMG_0212

Der aufmerksame Leser meines Blogs wird mein Lieblingsmodel Nora ja schon kennen. Auf jeden Fall, nachdem wir beide jetzt wieder im deutschen Lande waren, haben wir natürlich beschlossen, endlich mal wieder Fotos zusammen zu machen. Mein erstes richtiges ‚Portraitshooting‘ nach – zehn? – Monaten.
Durchs Motorradfahren bin ich an ein, zwei Feldern bei mir inder Nähe aufmerksam geworden, bin einen Tag vorher hingefahren und habe Testfotos gemacht, und da die Blümchen doch recht schnell wieder weg wären, haben Nora und ich dann gleich den Termin für den nächsten Tag festgesetzt.
Jo, wir sind beide ziemlich aus der Übung, aber was man stark gemerkt hat war, wie sehr ein Kleidungsstück doch das Wohlbefinden verändern kann. Bei den ersten Bildern hatte Nora die blaue Jeansjacke, die sie auf den folgenden Bildern trägt, nicht an, und wir haben beide beim Fotografieren gemerkt, dass es einfach nicht funktioniert hat. Dann, Jeansjacke an, und ein Wechsel um 180°. Plötzlich war das fotografieren total entspannt und spaßig.
Deswegen, mein Tipp, immer mindestens ein Wohlfülteil (vorzugsweise eins, das auch gutausschaut und nicht die Wohlfühl-Schlabber-Jogginghose ;D ) mitnehmen ;)

Es folgen nun die Bilder von den ersten zwei der drei Felder, wo wir waren. :)
Dmnächst folgen dann auch Bilder aus Österreich, da fahren wir zwei nämlich heute hin. Das erste Mal seit Monaten wieder in meiner zweiten Heimat, und dieses Mal mit vielen geplanten Wanderungen, es werden also viele Bilder folgen.

Viele Grüße, Sophia

IMG_0262

IMG_0301 IMG_0404

IMG_0378 IMG_0384


IMG_0429 IMG_0464

IMG_0444 IMG_0445

IMG_0471 IMG_0492

IMG_0477 IMG_0508

Advertisements

*Trommelwirbel* Umzug und Neuanfang!

Servus beinand! :)

Wie aus der Überschrift und der Weiterleitung auf meinem alten Blog zu sehen ist: Lichtwanderer ist umgezogen, und heißt jetzt Lichtbuidl!

Doch warum der Umzug und die Namensänderung?

Aufmerksam gemacht durch die Namensänderung bei Jana (lichtkonfetti.net) habe ich auch mal das Markenregister angeschmissen. Als ich den Blog unter dem Namen Lichtwanderer eröffnet habe, habe ich nicht wirklich nachgeschaut, ob es den Namen schon als eingetragenen Markennamen eines/-r Fotografen/-in gab. Und ich wollte ihn nicht als offizielle Fotografie-Website, sondern als einfachen Fotoblog betreiben. Nachdem ich den Blog so lange nicht mehr betrieben habe, und nun auf Nummer sicher gehen wollte, habe ich mal nachgeforscht. Lichtwanderer ist also unter dem DPMA Register als Wortmarke zum Thema Fotografie registriert, und da ich Probleme vermeiden möchte, habe ich mich zu einer Namensänderung entschlossen.
Ich kann jedem nur empfehlen, den DPMA Register mal nach seinem gewählten Namen zu durchsuchen, sicher ist sicher.
https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/einsteiger

IMG_9831

Bei mir ging also die Suche nach einem neuen, schönen, zu mir passendem Namen los. Ich hab zwei Listen erstellt, auf der einen Seite mit Wörtern, die man für den ersten Teil, auf der anderen Seite mit welchen, die man für den zweiten Teil des Namens nutzen kann. Und dann ging das Gemixe los. Es kamen ein paar Kombinationen raus, wo meine Familie auf Nachfrage nur den Kopf geschüttelt hat :D Es waren dann auch Sachen wie Langzeitunschärfe, Langzeitfarben, Analoglicht oder Lichtchemie (ja, ich mag Chemie, aber als Blogname? Brr xD ) dabei, und von einer A4 langen Liste hat mir kein einziger Name wirklich zugesagt, oder die, die gut gewesen wären, sind schon vergeben.
Aber wie es so oft ist, ein eigentlich offensichtlicher Name ist mir natürlich nicht eingefallen. Meine Ordner mit meinen JPG und Raw Bildern heißen seit jeher Buidl und Rawbuidl. Buidl ist ein schöner bayrischer Ausdruck für Bilder. Und Fotografien sind ja nichts anderes als Lichtbilder, oder? :)

IMG_9835

Name gefunden, und dann? Mein Grundtheme hat mir immer noch zugesagt, ich wollte es aber insgesamt etwas heller, freundlicher und persönlicher gestalten. Also gibt es jetzt eine komplett überarbeitete Über mich Seite, die Sidebar wurde überarbeitet, und ich habe ein paar eigene Icons/Buttons erstellt, für Kontakt, Über mich, Über den Blog, und Folgen via bloglovin‘. Ebenfalls gibt es jetzt ein neues Copyright für meine Bilder.
Folgen wird noch eine Überarbeitung des Portfolios, und wie oben schon erwähnt gibt es jetzt auch eine Kontakt-Seite, auf die ihr über den Banner auf der Sidebar zugreifen könnt.

IMG_9828

Ich will nun also das Ende meiner langen Pause einläuten, und mit einem neuen-alten Blog einen Neuanfang starten. Ich hoffe, dass ich euch diesen Sommer ein paar neue Shootings vorstellen darf, auch mit neuen Gesichtern. (Eins ist in Planung, vlt sogar mit Pferd :D )
Außerdem will ich meine lieben Leser mitnehmen auf meinem Weg in den Bereich der Architektur und Food-Fotografie, Bereiche, in denen ich mich gerne weiterbilden würde. Auch wenn die Menschen vor meiner Kamera immer meine „Lieblingsmotive“ bleiben werden.

IMG_9810-9814

Ich freue mich auf jeden Fall, jetzt nochmal neu beginnen zu können, und hoffe, dass ich euch, meine lieben Leser, auf meinen Neubeginn mitnehmen kann und vielleicht auch neue hinzukommen werden! :)

Mein Blog ist jetzt nicht nur über lichtbuidl.wordpress.com zu erreichen, sondern auch über lichtbuidl.de.
Ich hab mir die Domain gesichert, und werde vielleicht irgendwann komplett auf lichtbuidl.de umziehen.

Viele Grüße, und nochmal herzlich Willkommen auf Lichtbuidl!

Durch Schleier und Nebel

IMG_6177

Servus :)
Heute nicht viel Text, sondern nur ein Bild, dass heute entstanden ist. Ich liebe ja solche Bilder, wo man durch den Nebel die Sonnenstrahlen sieht, und war heute, als ich aus dem Fenster geschaut hab, dementsprechend happy :D Ich find, solche Momente haben immer etwas mystisches/ magisches.
Liebe Grüße, und einen schönen Restsonntag noch!

(Eine Rückmeldung zur Farbgebung fänd ich ganz klasse, ich bin mir nicht sicher, inwieweit mein Laptop Bildschirm die Farben verfälscht.)

Einmal Krimmler Wasserfälle und zurück

IMG_4530
Servus,

ich war ja, wie ich auch hier angekündigt hatte, im August für ein paar Tage mit einer guten Freundin in Österreich. Vielleicht sagt dem ein oder anderen Krimml bzw. die Krimmler Wasserfälle was. Auf jeden Fall waren die nur eine Autofahrt entfernt, und an einem der wenigen wirklich schönen Tage haben wir uns dann auf den Weg gemacht. Ich bin eine Person, die geht nicht gerne wandern. Nicht wirklich. Zumindest früher nicht, als die Freunde, die das gewohnt waren, mit ihren Eltern die Wege hochgehetzt sind, und du selbst mit dem Tempo nicht klar kamst. Ich hab mein eigenes Tempo, sowohl beim Spazierengehen, als auch beim Joggen, Wandern, Schwimmen, Fahrrad fahren. Und ich komme nicht besonders gut mit einem langsameren oder einem schnelleren Tempo klar, und habe Probleme, mich anzupassen. Nun, was für ein Glück, dass ich mit Nora eine Person dabei hatte, die das selbe Tempo beim Wandern wie ich hat. ^^ Und, ganz ehrlich, es hat so unglaublich viel Spaß gemacht.

Erst mal ein paar kleine Infos zum Krimmler Wasserfallweg. Quelle: http://www.wasserfaelle-krimml.at/html/wasserfallweg.html
„Seit über 100 Jahren fwasserfallweg_skizze_03ührt der 4 km lange, gut ausgebaute Wasserfallweg mit seinen zahlreichen Aussichtspunkten und Kanzeln naturbegeisterte Menschen hautnah an das Naturschauspiel der Krimmler Wasserfälle heran.“ – „Die Krimmler Wasserfälle sind mit ihrer beeindruckenden Fallhöhe von 380 m die fünfthöchsten Wasserfälle der Welt. Sie gehören mit ca. 350.000 Besuchern pro Jahr zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs. „
Diese Besuchermenge hat man dann auch gemerkt. Wir sind recht früh aufgebrochen, und das kann ich nur jedem empfehlen. Insgesamt unterwegs waren wir etwas über 3 1/2 Stunden, wenn man den Weg vom Parkplatz und zurück nimmt. Mit kleinen Zwischenstopps an den beeindruckenden Wasserfallstufen, wo natürlich Fotos gemacht werden mussten, sind wir gleichmäßig nach oben gelaufen. Nach der ersten Pause am mittleren Achenfall, wo man sich genialst auf die Steine setzten konnte, und wir festgestellt haben, dass ich nicht nur meine Regenjacke vergessen hatte, sondern wir auch verpeilt hatten, unsere vorbereiteten Brote mitzunehmen, haben wir dann gemeinsam beschlossen, „wir habens jetzt schon hierher geschafft, den Rest des Weges packen wir auch noch“ ^^ Und das war eine gute Entscheidung. Zwar wurde der Weg irgendwann so steil, dass wir eher hochgekraxselt als gewandert sind, aber als wir dann auf der letzten Brücke vor dem Achental, der Schettbrücke, standen, waren wir zwar geschafft, aber gut geschafft. :) Es hat sich also auf jeden Fall gelohnt, da hochzuwandern, und vorallem, sich so früh aufzumachen. Auf dem Rückweg hinunter (runtergehen ist sehr viel ätzender als hoch) kamen uns Massen an Leuten entgegen. Also wirklich Massen. Bei manchen konnte man allerdings nur den Kopf schütteln und sich wundern, wie zum Teufel die ohne Blasen, Schmerzen, verstauchte Knöchel, aufgeschürfte Knie und sonstige Blessuren da heil oben ankommen wollen. Durch die Nässe des Wasserfalls war der Weg nämlich nicht nur steil, sondern auch rutschig, und ich bin ehrlich, ich wäre ohne meine Bergstiefel gestorben. Und manche sind so mit chucks hochgegegangen, die haben jetzt nicht wirklich die rutschfesteste Sohle.
Diese Wanderung hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich nun endgültig beschlossen habe, des öfteren Wandertouren zu machen, und so die Umgebung noch besser erkunden zu können. Danke nochmal Nora, dass du mitgekommen bist, und mir das wandern etwas schmackhafter gemacht hast ♥

Es folgen nun diverse Bilder, gemacht mit meiner Kamera oder Handy :)

IMG_4542

IMG_4554 IMG_4573

IMG_4545 IMG_4549

DSC_0014 IMG_4578 IMG_4584 IMG_4591 IMG_4597 IMG_4561

DSC_0023 DSC_0026

DSC_0018

Sollte einer also irgendwann mal in die Nähe der Wasserfälle kommen, ich kann jedem nur empfehlen, die Wanderschuhe einzupacken, und da hoch zu wandern. Es lohnt sicht auf jeden Fall :)

Viele Grüße, und noch eine schöne Restwoche :)

Vom Losziehen und Loslassen

Servus :)

Tut mir leid für die etwas längere Stille hier auf dem Blog. Es gab ein kleines Tief. Nun ja, die Bearbeitung der Blogvorstellung ist in vollem Gange, ich habe ein, wie hoffe, ganz gutes Konzept dafür ausgewählt. Da ich aber auch immer die richtigen Worte für die jeweiligen Blogs finden will, und das auch mal etwas ausführlicher als ein, zwei Sätze, und ich natürlich jeweils die drei mir persönlich am besten gefallenden Bilder auswählen möchte, dauert es noch ein bisschen, bis ich die ersten Blogs vorstellen kann. Allein das Bilder auswählen ist mir bei den ersten Bloggrafiken, die ich erstellt habe, extrem schwer gefallen, weil es einfach so viele Bilder gibt, die ich persönlich als toll empfinde. Aber sie kommt, keine Sorge ^^

Nun, um auf den Titel meines Posts zurückzukommen. Mitgebracht habe ich heute ein Bild, welches in naher Zukunft der Wirklichkeit entsprechen wird. So viele von meinen Bekannten und Freunden haben sich als Ziel gesetzt, ihre neu gewonnene Zeit nach der Schule für Auslandsaufenthalte zu nutzen. Aber auch viele wollen gleich dieses Wintersemester anfangen zu studieren, nicht wenige ziehen aus ihrem Elternhaus aus oder gehen gar in eine andere Stadt. Man wird flügge, will auf eigenen Beinen stehen, neues kennenlernen und ausprobieren, die eigenen Grenzen austesten und schauen, wie weit man ohne elterliche Hilfe kommt. Natürlich hat man immer den Rückhalt, aber man will doch sehen, ob man in der Lage ist, ohne weiterzukommen. Schließlich müssen wir uns doch alle früher oder später lösen, und uns ein eigenes Leben aufbauen. Losziehen, aber eben auch loslassen.
Die ersten Schritte sind bei mir getan, ich habe die Schule hinter mich gebracht und mein Abitur so bestanden, wie ich es haben wollte. Und nun mache ich mich auf, auf ans andere Ende der Welt, und das in wenigen Wochen (Genauere Infos kommen noch). So richtig realisiert habe ich das noch nicht. Der Flug ist gebucht, die ersten Anlaufstellen sind auch schon fest. Nur, es scheint noch so weit weg. Während andere schon seit einiger Zeit nicht mehr im Lande sind, und schmerzlich vermisst werden, machen sich andere in ein paar Tagen auf auf große Reise. Und ich? Hab Angst vor dem Flug, mache mir Sorgen um dies und jenes, was alles passieren kann, hier in Deutschland, und dort, in meinem Wunschland, das ich schon seit Jahren wieder besuchen will. Aber dass ich bald nicht mehr hier sein werde, vor meinem Computer an meinem Schreibtisch sitzen und schreiben werde, nicht mehr mit meiner Familie von Angesicht zu Angesicht sprechen werde, nicht mehr zusammen mit ihnen auf dem Sofa und fernschauen werde. Das ist bei mir noch nicht so wirklich angekommen.
Und deswegen diese Bilder. Ich will mir selbst klar machen, dass es bald losgeht. So langsam, auch während ich diesen Text schreibe, kommt es immer mehr bei mir an. Aber so wirklich da sein wird es spätestens erst eine, vlt auch erst ein halbe Woche vorm Abflug. Ich kenn mich ja :’D
Aber in mir macht sich auch schon die Vorfreude breit. Ich freue mich einfach auf die Zeit am anderen Ende der Welt. :)

Wer bis hierhin durchgehalten hat (was definitiv nicht sein muss, haha) Glückwunsch. Es folgen nun die Bilder :’D
IMG_5462

Neben dem für den Post ausgewählten Bild auch noch drei Bilder, die ich persönlich auch recht gern mag (:IMG_5468 IMG_5472

IMG_5465

Viele Grüße, und einen guten Start in die neue Woche :)

Goldlöckchen

IMG_3449

Servus :)
Soo, endlich kann ich die Serie mit Julia zeigen. Kreativer Titel für den Post, aber Julias Haare glänzen in der untergehenden Abendsonne einfach wie Gold ;)
Eigentlich wollte ich ja ganz wo anders shooten, wir sind extra früh mit dem Auto losgefahren, und nach ca. ner halben Stunde Fahrt war ich dann endlich an dem Feld, welches ich mir noch am Tag zuvor angeschaut und für gut befunden hatte. Und was war? Weg wars. Nun ja, also, wieder ins Auto, zum nächsten Feld fahren. Aber auch hier, alles weg, keine gute Location, Licht von der falschen Seite usw. Beim dritten Feld haben wir dann beide gesagt, dass wirs einfach mal probieren, denn schließlich hatten wir schon einen gewissen Aufwand betrieben, der sollte natürlich nicht umsonst gewesen sein. Sonne war dann auch schnell weg, aber wir haben ein bisschen die blaue Stunde und den Mond ausgenutzt.
Lange Rede, kurze Sinn, ich hoffe, die Bilder gefallen. Über Kritikund Feedback würde ich mich freuen :)

Viele Grüße, und einen guten Start ins Wochenende :)

IMG_3451 IMG_3464

IMG_3507

IMG_3547 IMG_3551

IMG_3533

IMG_3550 IMG_3475

IMG_3566 IMG_3588

IMG_3577 IMG_3586

IMG_3593 IMG_3608

IMG_3612

our time is running out

IMG_4967

And our time is running out, You can’t push it underground, You can’t stop it screaming out

Blogvorstellung endete gestern. Ich werde mir in der nächsten Zeit mal alle Teilnehmer anschauen mit ihren Blogs, und „überprüfen“, ob der Großteil der Teilnahmebedingungen eingehalten wurde. Und dann überlege ich mir, wie ich die Vorstellung ablaufen lasse. Danke für eure Teilnahme, ich freue mcih schon drauf, durch die verschiedenen Blogs zu stöbern.

Das Shooting mit Julia ist nun fertig bearbeitet und wird nach dem OK für die Bilder demnächst hier veröffentlicht weden :)

Viele Grüße :)

Übrigens: Zu ihrem 1-jährigen Blogbestehen veranstaltet Lara von lb-fotografie eine Blogger Gastbeitrag Aktion. Einsendeschluss wurde um zwei Wochen verlängert (;