Abendlicht

IMG_1589
Die Hunde haben mehr Spaß an den Menschen als diese an den Hunden,
weil der Mensch offenkundig der Komischere der beiden Kreaturen ist.
James Grover Thurber

Servus beinand :)

Mitgebracht habe ich heute die Ergebnisse von dem Shooting mit Leo, dem Hund :) Am Freitag war ich abends noch mit einer Freundin unterwegs, die Bilder sind auch schon bearbeitet, aber zerst wollte ich euch die Bilder von Leo zeigen. Rosa, seine Besitzerin, Leo und ich sind dann mit der Bahn zu den Münchner Höfen gefahren – Bahn fahren mit Hund? Definitiv ein Erlebni, haha ^^ – und haben das Abendlich im Hofgarten ausgenutzt.
Inspiriert durch die tollen Arbeiten von Mareike Konrad, die letztes Jahr einen Kalender mit Leipziger CityDogs herausgebracht hat, also Hunde vor den Besonderheiten Leipzigs, wollte ich auch mal einen Hund vor Stadtkulisse fotografieren, und sehr zu meiner Freude hat das dann mit Rosa und Leo geklappt.

IMG_1452

IMG_1514 IMG_1514_01

IMG_1519 IMG_1604

IMG_1572

IMG_1730 IMG_1835

IMG_1743

Schönen Restsonntag noch!

Einmal lächeln, bitte

IMG_3685
Servus :)
Was lange währt, wird endlich gut, heißt es nicht so? Nun, ich habe es gestern geschafft, die Bilder von meinem Hundeshooting fertig zu bearbeiten, habe sie auf eine CD gebrannt, ein Coverbild ausgewählt und erstellt, und hier für den Blog heute morgen fertiggestellt. (:
Ihr seht hier oben die drei Hübschen, die ich fotografieren durfte. Von links nach rechts seht ihr Andreju, Cupper und Mandy. Eigentlich war nur geplant, dass ich Andreju und Cupper fotografieren darf, dann haben sich aber auch Mandy und ihre Besitzerin zu uns gesellt. Fotografiert habe ich während des langen und ausgiebigen Spazierganges, wo wir an einigen tollen Locations vorbeigekommen sind, die ihr auch auf den folgenden Bildern sehen könnt. Die drei Süßen sind toll erzogen und haben brav mitgemacht. :)
Das hier war mein zweites Hundeshooting, und ich habe viel dabei gelernt, weiß aber auch, dass ich noch einiges lernen muss. Oft hätte ich doch in der Blende variieren können/müssen, die Hunde schauen nicht immer direkt in die Kamera, sondern zu ihren Besitzern und noch einige kleine Punkte. Ich bin aber trotzdem sehr zufrieden mit den Ergebnissen, und freue mich, diese mit euch teilen zu dürfen. Es ist was ganz anderes für mich gewesen, mit Hunden zu fotografieren, wo ich mich ja sonst eher im Bereich People und Natur bewege, und man Menschen irgendwie genauere Anweisungen geben kann, und auch mehr variieren kann, z.B. mit dem Blick in die Kamera usw. Aber es ist tatsächlich auch ein Bereich, der mir viel Spaß macht, und in dem ich noch dazu lernen will.
Über Kritik und Feedback würde ich mich sehr freuen, ich bin noch sehr neu im Bereich Hundefotografie, und hab noch viel zu lernen, deswegen bin ich über jeden hilfreichen Tipp dankbar :)

Und, ist ihr Lächeln nicht Zucker? Ich bin zwar bekennender Katzenfan, aber bei dem süßen Grinsen musste ich gleich mitlächeln :D

Viele Grüße

IMG_3680 IMG_3717

IMG_3708 IMG_3651

IMG_3850 IMG_3988

IMG_3884 IMG_3839 IMG_3775

IMG_3697 IMG_3806

IMG_3964 IMG_3979

IMG_3973 IMG_4130 IMG_3992 IMG_3754

Ach ja, und noch eine kleine Info: Meine Blogvorstellung wird voraussichtlich am 01.September enden.

Shootingvorgucker

Servus :)

Ich hatte letzte Woche Freitag und Samstag zwei wirklich schöne Shootings, deren Ergebnisse sich nun in der Warteschleife zum Bearbeiten befinden, da ich Sonntags einen Kurztrip nach Österreich gemacht habe, und somit nicht zum Bearbeiten und Durchsehen gekommen bin. Eine kleine Vorschau will ich aber doch geben.

Julia und ich waren abends mit dem Auto auf Feldsuche losgefahren.
IMG_3449

Und diese drei Hübschen durfte ich am Samstag fotografieren.
IMG_3708

Für mich waren es zwei tolle Shootings, und ich freu mich schon drauf, die Bilder durchgucken zu können und euch die Ergebnisse bald zeigen zu können. :)
Auch habe ich nun die Scans der Negative meiner analogen schwarz-weiß Fotos und kann bald Vergrößerungen-Abzüge erstellen, und dann von meinen Erfahrungen erzählen.

Viele Grüße (:

Wake me up when october ends

Servus :)

wie schon im letzten Post angekündigt hatte ich am 1. November die Möglichkeit,  die Mini-Yorkshire Terrier Hündin Molly zu fotografieren,  mein erstes richtiges Tier Shooting.  Fürs nächste Mal nehme ich mir definitiv Leckerlis mit, man kann den Hund dann einfach zu mehr bewegen,  aber auch so hat es wirklich Spaß gemacht.

Bald werden ein paaar analoge Bilder kommen,  hab sie vor kurzem abgeholt :)
Über Feedback und Kritik würde ich mich sehr freuen,  würde mich in diesem Teilbereich doch gerne weiterentwickeln.

Viele Grüße

P.S. Mal wieder eine Veränderung im Design, so mit Beitragsbild gefällts mir recht gut, auch die Farbkombi sag mir mehr zu. Einige kleine Veränderungen werde ich noch vornehmen, und an die neue Breite der Bilder, die sie haben müssen, muss ich mich noch gewöhnen. Aber ansonsten bin ich recht zufrieden. Irgendwelche Verbesserungsvorschläge? Ich hoffe sehr, dass dieses Design besser ankommt als das vorherige. Ich hab mich wirklich durch alle freien Themes durchgearbeitet, und war ganz happy, als dieses hier bei meinen News aufgetaucht ist ^^

Von Out-of-Camera zum Endprodukt – Die Brenizer-Methode

Servus und guten Morgen :)

Gestern durfte ich die süße, kleine Molly fotografieren, ein Mini-Yorkshire Terrier. Bei diesem Shooting (die Ergebnisse folgen noch) habe ich eine, vor einigen Wochen entdeckte Methode angewandt, die sogenannte Brenizer-Methode, umgangssprachlich Bokehrama; eine Mischung aus Bokeh und Panorama. Vorgestellt wurde sie auf lens light love, und ich war sofort begeistert davon, welche Ergebnisse man damit erzielen kann. Erfunden wurde die Brenizer-Methode von Ryan Brenizer, eines seiner berühmtesten Werke ist dieses hier, meiner Meinung nach ein wirklich unglaubliches Bild.

Nun ja, gestern habe ich also diese Methode ausprobiert, und es macht wirklich Spaß, vorallem wenn man dann das Ausgangsbild mit dem Endergebnis vergleicht. Diesen Vergleich möchte ich heute zeigen.

IMG_2529

IMG_2529-IMG_2537_2

Ich bin wirklich begeistert von dem Bokeh, das zu sehen ist, wäre ich auf die Entfernung gegangen, wo ich Molly so wie im zweiten Bild draufgehabt hätte, wärs nie so geworden. Auf jeden Fall werde ich jetzt öfters das Bokehrama ausprobieren :) Ürbigens, der Artikel auf lens light love erklärt sehr gut, wie das ganze funktioniert. ;)

Viele Grüße und ein schönes Wochenende :)

P.S. Ich hab das Theme von meinem Blog geändert, so gefällt es mir wesentlich besser, was sagt ihr dazu? Außerdem mach ich mich jetzt dran, mein Portfolio mal aufzufüllen, des ist doch noch ziemlich leer.

P.P.S Für volle Farben bei den Bildern bitte einmal drüber fahren, des ist irgendwie vom Theme so, ich muss noch schauen, ob sich das ändern lässt.