Finally it’s spring time

IMG_8926
IMG_8889
IMG_9011
IMG_8854

Servus (:
Blühen bei euch auch schon alle Bäume? Ich bin ja im Moment als Ablenkung vom Lernen auf der Suche nach blühenden Bäumen wie Kirsch- und Magnolienbaum, mit tiefhängenden Ästen. Mal ganz davon abgesehen, dass ich dieses Jahr im Frühling kaum Zeit für Shootings haben werde, lege ich mir eine Art Locationmappe zurecht. Wenn ich eine Location finde und zufälligerweise meine Kamera dabei habe, wird die fotografiert, in einen extra Ordner abgespeichert, und wenn mir endlich eine in die Hände fällt, drucke ich die Bilder aus und hefte sie in einer Mappe ab. Ich nutze ja gerne Google Maps zum finden von Locations in meiner Nähe. Was habt ihr so für Tricks & Methoden?

Ich wünsche noch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die Woche!
Viele Grüße (:

Advertisements

Evening sun

IMG_8657
IMG_8644
IMG_8630
IMG_8637

Letzte Woche war ja traumhaftes Wetter, wirklich passend zum Frühlingsanfang. Heute ist es nass, kalt, es regnet und ab und zu ist es sogar Schneeregen. Um etwas von dem kalten Wetter draußen abzulenken habe ich Fotos von letzter Woche mitgebracht. Ich hab etwas mit Unschärfe in Vorder- sowie Hintergrund rumprobiert und wie das 50mm auf verschiedenen Sonneneinfall reagiert. Durch die verschiedenen Effekte, die auftreten, wie z.B. auf dem letzten Bild, wird der leicht surreale Charakter der Bilder unterstützt, welcher in meinen Augen durch die starke Unschärfe entsteht. Aber des kann jeder anders sehn ^^
Ich hab bei den Bildern etwas mit den Curves rumgespielt, um auch mal eine etwas unnatürlichere Farbgebung zu erzeugen, ich bearbeite normalerweise ja immer relativ natürlich orientiert.

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche, vorallem schönes und angenehmes Frühlingswetter, damit man die Blütenpracht auch richtig genießen (oder eher fotografieren) kann :)
Viele Grüße

P.S. Kann es sein, dass WordPress neue Smileys eingeführt hat? Ich find die iwie ungünstig, die wirken so gequetscht…. Aber nun ja, auch an sowas geöhnt man sich ;)

Einmal Toskana und wieder zurück

Elba
IMG_0516
IMG_0534
IMG_0629
IMG_0660
IMG_0754
San Gimignano
IMG_0837
IMG_0849
Florenz
IMG_0991
IMG_1020
IMG_1035
IMG_1164

Was macht man, wenn man Deutsch lernen sollte, aber keine Lust dazu? Genau, man fertigt einen Blogartikel an und beendet ihn am darauffolgenden Tag xD Heute habe ich Archivbilder von September 2013 mitgebracht. Studienfahrt. Toskana, Elba, Abstecher nach San Gimignano und Florenz. Manch einer kennt San Gimignano vielleicht als das „Mittelalterliche Manhatten“, was von den hohen Türmen herrührt, die man schon von weitem sehen kann. Für Leute, die einen empfindlichen Magen haben, ist der Weg dorthin mit dem Auto nicht wirklich zu empfehlen, vorallem nicht bei Nacht. Wäre sicherlich eine tolle Strecke zum Motorrad fahren ;) Für Schwindelfreie Leute ohne Höhenangst ist es wirklich empfehlenswert, auf einen der Türme hochzusteigen, man hat einen tollen Blick über die ganze Stadt und Umgebung. Elba ist auch wirklich schön, zwar eine kleine Insel, aber mit tollen Stränden und wunderschönen Städten, für diejenigen, die sich für eher ältere Gebäude im mediterranen Stil interessieren ^^. Von Florenz brauch ich gar nicht anfangen, es ist toll. Wirklich. Bis auf die Tatsache, dass man vom Dom aufgrund der Außenfassade nahezu erschlagen wird und ein grässlicher Kran im Ausblick auf die Ponte Vecchio stand. ^^
Natürlich ist das hier nur ein kleiner Einblick, ich hab noch viel mehr Bilder geschossen (Übrigens sind die Bilder mit der Canon PowerShot G11 entstanden), und man merke sich, Canon Akkus halten einfach wesentlich länger. Der Canon Akku hat fast 4 Tage Dauergebrauch durchgehalten, der ‚Fremdhersteller‘ grad mal einen. (Okay, es kommt auch auf den Gebrauch und auf den Hersteller drauf an, da gibt es immer Unterschiede) Sprich, nach dem Abendstimmungsbild der Brücke war aus die Maus. Nun ja, egal, who cares, ich hab ja genügend Erinnerungsfotos, und man sollte sich auch angewöhnen bzw. erhalten, sich besondere Momente ohne Kamera in Erinnerung zu behalten :)

Viele Grüße

Archivbilder

Servus :)

Wie sicherlich dem ein oder anderen schon aufgefallen ist, kann ich mich an meinen Vorsatz fürs neue Jahr, mehr und häufiger zu bloggen, nicht wirklich halten. 1 Mal die Woche ist bei mir im Moment Standard, und häufiger werde ich in den nächsten zwei Monaten auch nicht wirklich dazu kommen. Bei mir hat der Klausuren- und Abistress angefangen, und ich will mich doch mehr aufs lernen als aufs fotografieren und bloggen konzentrieren, auch wenns schwer fällt. Deswegen will ich mich jetzt auch schonmal im Vorraus für mögliche kleine Inaktivität entschuldigen, da in den folgenden zwei Monaten auch keine Shootings anstehen. Nachm Abitur hab ich ein Hundeshooting mit zwei ganz süßen Hunden in Planung, sowie ein bis zwei Peopleshootings.
Bis dahin werden hier Bilder aus meinem Archiv gezeigt werden, Landschaftsaufnahmen, Shootingbilder, Naturbildchen usw ;). Außerdem will ich einen kurzen Artikel darüber schreiben, was man in meiner Kameratasche vorfindet, und mit was ich immer unterwegs bin. Das hab ich vor, nur halt höchstwahrscheinlich einmal die Woche, am Wochenende. (:

IMG_6420

Viele Grüße

May I introduce you?

Servus :)

Heute mal ein zwei geteilter Beitrag. Zum einen möchte ich einen Filter vorstellen, anhand von Beschreibung und Beispielbildern, zum anderen würde ich euch gerne meinen „neuen Begleiter“ vorstellen.

Zuerst einmal zum Filter:
Der Polarisationsfilter
Ich muss sagen, bis ich den Polfilter gestern in den Bergen ausprobiert habe, war ich nie wirklich begeistert von ihm. Ich hab den schon einige Zeit, ab und zu mal rausgeholt, und Fotos gemacht. Nützlich war er im Zoo, als ich durch die Scheibe fotografiert habe, dort hat er einiges an Spiegelung entfernt. Ein Polfilter vermeidet größtenteils Reflexionen auf Glas-, Lack- oder Wasseroberflächen und verkräftigen die Farben. (So oder so ähnlich ;) ) Nun, meine bisherigen Erfahrungen bei Landschaftsaufnahmen waren so naja, ich habe zwar im Sucher eine Veränderung feststellen können (Bei der Drehung bis zu einem gewissen Punkt wird der Filter immer blauer – bei Himmel, bis zu einem anderen Punkt geht er so ins braun-grau-gelbliche, eher undefinierbar.) aber eben nicht wirklich in den Bildern. Anscheinend habe ich bisher immer in der falschen Position fotografiert, wie ich gestern festgestellt habe, funktioniert er am besten senkrecht zur Sonne. Es folgen zwei Bilder:
1. Hier habe ich den Polfilter so gedreht, dass der Himmel im Sucher strahlend Blau geworden ist:
IMG_8292

2. Hier habe ich die andere Einstellung gewählt:
IMG_8293

Es kommt sicherlich auf die Situation drauf an, welche Stellung der Filters man verwendet, und ich bin auch wahrlich kein Experte auf diesem Gebiet, aber zumindest bei den Bergaufnahmen, die ich gemacht habe, gefällt mir die zweite Stellung wesentlich besser, die Kontraste sind stärker, und der Berg kommt in meinen Augen vor dem dunklen Himmel besser hervor.
Ich habe übrigens folgenden Filter: Diesen hier

Zum anderen will ich heute ihn vorstellen: Meinen Danbo
Dieser kleine Kerl wird jetzt öfter hier auf dem Blog zu sehen sein, soweit ich es schaffe, mit ihm spazieren zu gehen ;D
Nachdem ich die letzten Tage die Möglichkeit ergriffen habe, und im Wald sowie am Berg mit ihm zu shooten, und eine Blende von 1.8 einfach noch ein bisschen genialer als eine von 2.8, sind doch einige Bilder enstanden, die sich zeigen lassen. Ich habe also neuen Mut gefasst, nachdem ich vorher nie wirklich zeigenswerte Bilder von diesem hier hingekriegt habe, und werde ihn nun mehr als Modell nutzen, und etwas in die Danbofotografie einsteigen. Zudem suche ich noch einen Namen. Ich bin im Moment am Vorschläge sammeln, da mir „Danbo“ einfach zu langweilig ist, und sobald ich genügend Vorschläge gesammelt habe, werde ich eine Umfrage hier starten ;)
IMG_8183
Falls ihr also Namensvorschläge hab, immer nur her damit :D

Viele Grüße

Langzeitbelichtung

Servus :)

Mitgebracht habe ich heute meine ersten wirklichen Langzeitaufnahmen, entstanden letzte Woche Samstag.

Erfahrungssammeln
Langzeitbelichtungen fand ich schon immer faszinierend, und der Effekt, der dadurch bei Wasser entsteht, gefällt mir persönlich ausgesprochen. Nachdem ich zu Weihnachten meine Neutral Density Filter geschenkt bekommen habe, und mir im Januar mein Stativ gekauft habe, konnte ich richtig anfangen mit Langzeitbelichtungen. Tipps und Anleitung zu den Einstellungen habe ich von meinem Onkel bekommen, danke nochmal dafür (:
Am Samstag bin ich also zum See gefahren, mit Stativ, Weitwinkel- und Teleobjektiv, sowie den ND Filtern im Gepäck und hab mein Zeug auf dem Steg aufgebaut. Zu köstlich sind dann immer die Gesichter von den Leuten ^^ Ich war nur kurz am See, da es doch schon extrem kalt wurde, aber mit den Bildern, die rausgekommen sind, bin ich recht zufrieden. Ich habe ein, zwei Einstellungen bei der Kamera vergessen zu verwenden, und hatte manchmal Probleme beim Fokussieren. Der ND 64x Filter ist schwarz, und ab einer gewissen Helligkeitsstufe sieht man selbst im Live-View bis auf Schemen rein gar nichts mehr. Aber mir machts wirklich Spaß, und da diese Woche Ferien sind, habe ich auch genügend Zeit um weiter zu probieren. Ergebnisse werde ich natürlich hier zeigen :D

Langzeitbelichtungen, die ich unbedingt mal ausprobieren will:
• Mit Stahlwolle experimentieren
• Den Verlauf der Sterne aufzeigen
• In Personenshootings einbauen
• Lichtmalerei i.V.m. Personenshooting (Ein gutes Tutorial findet sich hier)

—————————————————————————————————————————————-

Inzwischen habe ich meine Überblick Seite umgeändert, mit verschiedenen Kategorien, zu finden unter Portfolio > Überblick. Der Link zu meiner Deviantartseite ist als Unterpukt bei Folgen & Links zu finden. Wer Interesse an einem Linkaustausch hat, ich freue mich immer über Anfragen, einfach einen kleinen Post auf der Folgen & Links Seite hinterlassen.

Viele Grüße :)